25.07.2023

Europäische Kommission für Innovationsförderung wählt Projekt zur Wasserstoffproduktion von Uniper

Die europäische Kommission für Innovationsförderung hat den Förderantrags von Uniper für das Projekt H2Maasvlakte im Rahmen des EU-Innovationsfonds positiv bewertet. Damit wurde der Weg für die Projektrealisierung der 100-MW-Grünwasserstoffanlage weiter geebnet. Das Subventionsprogramm umfasst einem Budget von €3,6 Mrd.  Diese sollen dazu verwendet werden, innovative Technologien auf den Markt zu bringen. 239 Antragsteller haben sich mit ihrem Projekt beworben. Davon wurden 41 Projekte ausgewählt, die gefördert werden, darunter das H2Maasvlakte-Projekt von Uniper.
„Die Wasserstoffproduktion von H2Maasvlakte ist für den Einsatz als Rohstoff in der
chemischen Industrie und in Raffinerien sowie für saubere Mobilität vorgesehen. Das
Projekt soll so zur Dekarbonisierung der Industrie beitragen. Die Europäische Kommission wählte Unipers Projektvorschlag H2Maasvlakte aufgrund Unipers Engagements bei der Umwandlung bestehender fossiler Produktionsstandorte in Standorte für grüne Energie aus. Die Europäische Kommission schreibt: "Bemerkenswert ist das starke Engagement des Antragstellers, bestehende fossile Kraftwerke umzuwandeln, um eine innovative grüne Energiewende zu ermöglichen." Auch in ihrer Bewertung von H2Maasvlakte stellt die Europäische Kommission fest, dass "die Innovation sehr stark” sei. Das Projekt H2Maasvlakte sieht vor, die Wasserstoffproduktion von 100 Megawatt auf 500 Megawatt zu erhöhen und dafür die bereits vorhandene Infrastruktur, wie zum Beispiel die Anbindung an das Stromnetz, zu nutzen.“  


Zurück zur Übersicht
+49 (0)76 41 - 30 47 Preisanfrage